FANDOM


Die Erich-Kästner-Grundschule (ehemalige Grundschule Bahnhofstraße) war bis 1992 eine Oberschule, danach die Grundschule der Stadt Penig. Sie liegt im Stadtteil Altpenig.

E. Kästner Grundschule.JPG

Grundschule Erich Kästner

GeschichteBearbeiten

40px-Wikipedialogo.png
Wikipediaartikel:

Ernst Schneller
Erich Kästner

Die Grundschule ist im ehemaligen Amtsgericht untergebracht, das 1884 erbaut worden ist. Ab 1957 wird hier unterrichtet. Zuerst war es eine Filialschule der späteren Oberschule I für die Klassen 1 - 4 und ab 1959 wurde es eine eigenständige Schule, die "Oberschule II". Spätestens seit 1963 wurde für die Klassen 1 bis 3 auch ein Gebäude in Dittmannsdorf, das bis 1961 Berufsschule war, genutzt. Eine eigene Turnhalle hatte die Schule nicht. Für den Sportunterricht wurde die Turnhalle an der Chemnitzer Straße genutzt.

1964 wurde das im Hauptgebäude befindliche Heimatmuseum geschlossen. 1970 erhielt die Schule den Name "Ernst Schneller Oberschule". 1992 wurde sie in eine Grundschule umgewandelt unter dem Namen "Grundschule Bahnhofstraße". Die Grundschule Bahnhofstraße gab sich zum Schulfest am 31.05.2008 den Namen "Erich Kästner Grundschule".

NamensgebungBearbeiten

Der Name Erich Kästners wurde gewählt, weil Erich Kästner zu den deutschen Autoren von Kinderbüchern gehört, die in der ganzen Welt am meisten gelesen werden. Seine wahrscheinlich bekanntesten Werke, „Emil und die Detektive“, „Pünktchen und Anton“ und „Das doppelte Lottchen“, wurden in über 100 Sprachen übersetzt und zum Teil mehrfach verfilmt. Auch in der Geschichte der Stadt Penig spielt sein Name eine Rolle, denn sein Vater ist in Penig geboren und betrieb später unweit der Schule in der Lunzenauer Straße eine eigene Tischlerei.

GebäudeBearbeiten

Unmittelbar an der Schule befindet sich das Hortgebäude, welches früher das zum Amtsgericht gehörige Gefängnis war. Hier soll sogar Karl May einige Zeit in Gewahrsam genommen worden sein. Zu DDR-Zeiten befanden sich ausser einer Wohnung noch Räume für das Fach Werken im Gebäude.

In den Jahren 2001 bis 2004 sind sowohl Hort als auch Schulgebäude von Grund auf saniert und mit neuen Möbeln ausgestattet worden. Eine Turnhalle und ein Speiseraum sind ebenfalls entstanden. Im Jahr 2005 wurde der Spiel- und Hofpausenplatz neu gestaltet.

Außerdem verfügt die Schule über eine eigene Bücherei.

SchulkonzeptBearbeiten

Das Pädagogisches Konzept lautet: „Einzeln sind wir nur Worte, zusammen sind wir ein Gedicht.“

Zusammenarbeit mitBearbeiten

  • Jugendverkehrswacht
  • Präventionssachbearbeiter der Sächsischen Polizei
  • Jugend- und Gesundheitsamt
  • Schulpsychologin
  • Förderschulen
  • andere Schulen in Penig (Friedrich-Eduard-Bilz-Mittelschule und Freies Gymnasium Penig)
  • Kreismusikschule
  • Vereine im Ort (z.B. TSV Penig e.V., Jugend- und Freizeittreff „Waldhaus“ usw.)

QuellenBearbeiten

  • Bericht von Zeitzeugen
  • Eigene Erinnerungen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki